Laguiole en Aubrac, Kellnermesser aus Kamelknochen, blau
GENT1235

189,00 €

inkl. 19% USt. , inkl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage


2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Erst beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.

Beschreibung

Aus der Traditionsschmiede Laguiole en Aubrac im Herzen Frankreichs kommt dieses auffällig schöne Kellnermesser. In Handarbeit von einem einzigen Messerschmied wurde es aus skandinavischem Edelstahl geschmiedet und anschließend zusammengefügt. Der Griff besteht aus dunkelblauem Kamelknochen, einem sehr harten und stabilen Werkstoff. Die Kombination aus Edelstahl und dem gefärbtem, poliertem Knochen im dekorativen Griff ist ein echter Hingucker und gleichzeitig auch ein höchst funktionales Werkzeug.

Kellnermesser wie dieses haben traditionell drei bewegliche Elemente: die gebogene Klinge, mit der die Kapsel vom Flaschenhals entfernt wird. Die gewundene Spindel, die in den Korken eingedreht wird und schließlich der Hebel, der am Flaschenhals angesetzt wird, um den Korken sanft und zügig aus der Flasche zu ziehen. Zusätzlich befindet sich an der Klinge noch ein Öffnungshaken für Flaschen mit Kronkorken. Nicht nur für Gastronomie auch für den Privathaushalt ist dieses Tool ein cleverer, kleiner Helfer, der keinem Weinkenner fehlen sollte. In der besonderen Variante der Manufaktur Laguiole en Aubrac ist dieses Kellnermesser auch ein wunderbares Geschenk.

Die Messer und Werkzeuge von Laguiole stehen in einer langen Tradition: seit 1860 gibt es die archetypischen Messer mit der Feder zum zuklappen. Inspiriert von spanischen Navaja Messern und den Bedürfnissen der Hirten und Bauern des 19. Jahrhunderts eignen sich die Laguiole Messer zum Pilze sammeln und zum Schnitzen im Schatten eines Baumes. Um 1880 erschienen erste Messer die um einen Korkenzieher erweitert waren, da viele Landarbeiter in Paris als Teilzeitkellner arbeiteten und sich nicht von ihren geliebten Messern trennen wollten.

Die Messer der Manufaktur von Laguiole en Aubrac werden in Frankreich in Handarbeit gefertigt. Ein Messerschmied härtet jede Klinge einzeln von Hand über dem Schmiedefeuer und setzt das gesamte Messer zusammen. Er prüft jedes Detail und schärft die Klinge nach alter Handwerkskunst. Der besondere schwedische Sanvik-Stahl der Klingen 12C27 rostet nie und hält die Schärfe besonders lang. Die im Griff verwendeten Materialien waren traditionell Horn und Holz, so dass jedes Stück stets ein Unikat mit eigenem Charakter ist. Heute setzt Laguiole en Aubrac mit kreativen Materialien etwa dem Stahl der Golden Gate Bridge oder Kaktusholz besondere Akzente.

Zur Pflege des Kellnermessers kein Wasser verwenden, sondern nur mit einem sauberen Tuch abwischen.

Material: Edelstahl und Kamelknochen

 

Versandgewicht: 0,50 Kg
Artikelgewicht: 0,25 Kg